Geschichte

Tschiertschen

Noch bevor die Strassenverbindung nach Chur bestand, begrüsste Tschiertschen im Sommer 1892

die ersten Feriengäste. Das alpine Reizklima schuf im idyllischen Bergdorf beste Voraussetzungen im Höhenluft-Kurort.


1897 erbaute Christian Hold aus Arosa an schönster Aussichtslage über dem Dorf Tschiertschen 

das Hotel Alpina mit rund 40 Betten. 


Blütezeit bis zum zweiten Weltkrieg

Besitzer Michel Hold verpachtete das Hotel im Sommer an Herrn Brenn, dann an das Ehepaar S. Ackermann von Ins. Der frühere Casserolier Jakob Wiesner wurde Küchenchef und von 1927 bis 1937 Pächter. 

Das Hotel bot Zentralheizung und Wasserversorgung in allen Korridoren an. 

Auf Wiesner folgte 1937 bis 1939 der aus der Westschweiz stammende Victor E. Pierroz-Ritter.  

Während des Krieges stand das Haus eine Zeit lang leer, bis es 1944/45 als Internierten- und Flüchtlingsheim genutzt wurde.

Vom Flüchtlingsheim zum Naturfreundehaus

Im Dezember 1946 erwarb der bisher im Gasthaus Central und Hotel Edelweiss tätige Koch Adam Stocker (1914–1989) 

das Hotel von Michel Hold. Er war zuvor bis 1939 im Hotel Carlton-Elite in Zürich als Küchenchef tätig gewesen. 
Mit seiner Frau Barbara Stocker- Hartmann führte er das Alpina bis 1973. 
Dann pachteten ihr Sohn Andreas Stocker-Vinzens und seine Frau Esther das Hotel. 1978 wurde es ihnen überschrieben.

 Andreas Stocker baute das Hotel 1984/85 weiter aus. 
2001 übernahm Marina Sciamanna und Ihr Schwiegersohn das Haus und führte den Betrieb mit einem innovativen Konzept als eine Art Naturfreundehaus für kostenbewusste holländische Gäste weiter.  

Übernahme und Renovation

Dr. Peter Knobel und Andre Meier, zwei engagierte Zweitwohnungsbesitzer in Tschiertschen, die sich um die Entwicklung um das Alpina viele Gedanken machten, überzeugten den malayischen Unternehmer TEO AH KHING im April 2013 die Liegenschaft zu erwerben. Teo Ah Khing, der als Architekt weltweit tätig ist, hat sich sofort in Tschiertschen und das Alpina verliebt und renovierte es von 2013 bis 2015.


Neueröffnung im Dezember 2015

Das Grand Opening erfolgte im Dezember 2015 im Beisein vieler Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur.


«The Alpina Mountain Resort &Spa», wurde so zum Juwel der linken Talseite im Schanfigg, zum Treffpunkt für Geniesser mit Stil. Tschiertschen platziert sich damit wieder selbstbewusst in der touristischen Landschaft Graubündens.